Gut Lonken • Dorfstrasse 73 A-C • 30916 Isernhagen KB
+49 511 9055903

Don Martillo – der Weltmeister

Don Martillo von null auf hundert - so titulierte die Zeitschrift St. Georg unseren schwarzen Shootingstar! Wie recht sie hatte, kurz danach wurde er WELTMEISTER 2017. Erwarten Sie nur Höchstes von diesem Hengst!

Zuchthengst
Don Martillo

Geburtsjahr
2012

Rasse
Hannover

Stockmaß
174 cm

Zugelassen für
Oldenburg, Hannover, Westfalen, Rheinland, Deutsches Sportpferd (Süddeutsche), Selle Français

Züchter
Axel Windeler

Decktaxe
1250 €

1

Vierjährig auf die Bühne getreten mußte sich Don Martillo beim Hannoveraner Championat 2016 noch einem einzigen Konkurrenten beugen und errang Silber. Beim Bundeschampionat in Warendorf bereits lies er alle Konkurrenz weit hinter sich und wurde nach seinem Sieg in der Qualifikation der Favorit für die Goldmedaille. Mit einer 8,5 für den Trab, einer 9,5 für den Galopp und einer phänomenalen 10,0 für den Schritt wurde Don Martillo souverän Bundeschampion der vierjährigen Hengste. „Das geht nicht besser“, schwärmte auch die Jury. Von beiden Fremdreitern erhielt er ebenfalls Höchstnoten!

Weltmeister der 5-jährigen Dressurpferde 2017

Schließlich gewann er die Qualifikation zum Weltmeisterschafts-Finale mit einer souveränen 9,76 und wurde Weltmeister 2017 mit einer unglaublichen 9,74. Insgesamt erhielt er Höchstnoten: Schritt 10,0, Trab 9,7, Galopp 9,7, Durchlässigkeit 9,8, Perspektive 9,8! Kann ein Pferd mehr erreichen?

Bundeschampion 2016

Bei seinem 14-Tage-Test in Schlieckau untermauerte er seine überragende Stellung. Mit deutlichem Abstand wurde er bester Dressurhengst: Charakter 9,0, Fremdreiter 9,75, Trab 8,5, Galopp 9,0, Schritt 10,0. St. Georg schreibt dazu: „Er zeichnet sich durch viel Takt, Gleichmaß, Elastizität und Schulterfreiheit aus. Super sind Schritt und Galopp, die beiden Grundgangarten, bei denen man auf das naturgegebene Talent des Pferdes angewiesen ist. Don Martillos Galopp zeichnet sich durch natürliche Erhabenheit, gutes Unterspringen und insgesamt einen runden Bewegungsablauf über den Rücken zur Hand aus, 9,5. Beim Schritt braucht man nur eins zu sagen: 10,0. ‚Besser geht’s nicht!‘, betonten die Richter. Der Hengst dehnte sich ganz gleichmäßig voller Vertrauen an die Hand heran und marschierte fleißig und völlig unbeeindruckt von seiner Umwelt mit maximalem Raumgriff und Taktsicherheit durchs Viereck. Das war übrigens die einzige Zehn des heutigen Tages. Stephanie Fiedler vom Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse und Richard Hannöver (seine Fremdreiter) konnten das Reitgefühl, das Ann-Christin Wienkamp (seine damalige Reiterin) als ‚mega‘ bezeichnet, nur bestätigen: 19 Punkte. Das war die höchste Bewertung aller Finalisten.“

Don Martillo, das heißt drei Grundgangarten von erlesener Qualität, Langbeinigkeit, Modernität, höchste Elastizität und ein Stammbaum voller Rekorde.

Don Martillos Mutterstamm ist nur so gespikt mit Erfolgen: Mutter „Black Pearl“ entstammt dem berühmten Verdener Stamm der Shocolata, die mit ihren Töchtern die Siegerfamilie in Verden stellte und bei der Bundesstutenschau 1990 den 1c-Preis errang! Shocolata brachte zwei gekörte Heng­s­te und mehrere Eliteauktionsspitzen. Groß-
mutter Mona Lisa war 1994 Siegerfohlen und Schausiegerin in Sottrum 1996 und 1997 sowie 1998 in Tarmstedt. Bei der Louis-Wiegel-Schau war sie Jahrgangsbeste und bei der Ratje-Niebuhr-Schau errang sie den 1c-Platz. Im Jahre 2002 und 2004 wurde sie mit ihren Töchtern Wendy for ever, Don Martillos Großmutter, und Winergy zur Elitesiegerfamilie gekürt. Großmutter Wendy for ever brachte mit Royal Highness das Dressurpferd Royal Ascot hervor, das mit Ann-Christin Wienkamp die Burgpokalqualifikation in Verden 2015 mit über 75 % gewann.